Urlaub

Wie viel Urlaub steht dem Arbeitnehmer zu?

Der Anspruch auf Urlaubsgewährung ist zwingender Natur, dies bedeutet, dass man nicht auf ihn verzichten kann. Des Weiteren ist der Urlaub gem. §7 Abs.2 BUrlG zusammenhängen zu gewähren. Nach Möglichkeit sollte also eine Stückelung in 1-2 Tage vermieden werden.

Gem. § 3 Abs.1 BUrlG stehen einem Arbeitgeber bei einer 6 Tage Woche mindestens 24 Werktage Urlaub zu. Bei einer Arbeitswoche von 5 Tagen stehen dem Arbeitnehmer 20 Tage Urlaub zu, bei 4 Tagen sind es insgesamt 16 Werktage Urlaub, bei 3 Tagen sind es 12 Urlaubstage, bei 2 Tagen stehen dem Arbeitnehmer 8 Urlaubstage zu und bei einem Arbeitstag pro Woche sind es dann noch 4 Tage Urlaub.

mitarbeiterin hoert zuBekomme der Arbeitnehmer während des Urlaubs seinen vollen Lohn?

Lohn ist während der gesamten Urlaubszeit fortzuzahlen, dies ist in § 11 Abs.1 BUrlG geregelt.

Verfallen Urlaubstage im Krankheitsfall?

Wird der Arbeitnehmer im Urlaub krank, kann der eigentliche Erholungszweck nicht erfüllt werden. Somit sind die Krankheitstage keine Urlaubstage und können daher bis zum 31.03. des Folgejahres noch als Urlaub genommen werden.

Wann hat man ein Recht auf Urlaubsabgeltung?

Kann der Urlaub wegen Beendigung des Arbeitsverhältnisses nicht genommen werden, dann hat man als Arbeitnehmer ein Recht auf Abgeltung (geregelt in § 7 Abs.4 BUrlG). Der Arbeitgeber zahlt als Urlaubsentgelt (§ 11 Abs.1 BUrlG) was durchschnittlich pro Urlaubstag/Arbeitstag verdienst worden wäre.

Was passiert mit dem Urlaubsanspruch bei länger andauernder Arbeitsunfähigkeit?

Auch bei länger andauernder Arbeitsunfähigkeit hat der Arbeitnehmer einen Anspruch auf Urlaub, unabhängig davon, wie viele Tage zuvor gearbeitet wurden.

Comments are closed